SVB verliert kurz vor und nach der Halbzeitpause

Keine Punkte im Nachholspiel. Der 2018er-Teil der aktuellen Landesliga-Saison begann für den SVB mit einer Schlappe. 1:3 musste man sich Viktoria Heiden geschlagen geben.

In der 17. Minute war der Ball erstmals im SVB-Tor. Das Tor zählte aber nicht, denn Schiedsrichter Philipp Werner hatte ein Stürmerfoul gesehen. In der 33. Minute scheiterte Neuzugang Olavo Alves de Souza an Heidens Torwart Ive Burkhardt, den Nachschuss setzte Ricardo da Silva dann am Tor vorbei. In der 42. Minute vergab Ferdinand Möllmann noch eine Chance für Heiden.

Ansonsten passierte in der ersten Hälfte nur wenig, beide Teams neutralisierten sich gegenseitig weitgehend und schienen mit einem 0:0 in die Halbzeitpause zu gehen. Bis zur Nachspielzeit: Ein Eckstoß von Malte Gremme flog an Freund und Feind vorbei direkt ins Burgsteinfurter Tor. Ein ärgerlicher Dämpfer kurz vorm Seitenwechsel.

Doch es sollte noch schlimmer kommen. Die Heidener kamen besser aus der Kabine und erhöhten in der 48. und 51. Minute auf 0:3 aus Sicht der Gastgeber. Alexander Robbers und Timo Gremme nutzten die Fehler in der SVB-Offensive.

Mit diesem Doppelschlag schien die Partie vorentschieden. Burgsteinfurt fand zwar wieder ins Spiel zurück, aber keine Möglichkeit, eigene Chancen zu kreieren. Dennoch kam noch etwas Spannung auf: In der 77. Minute köpfte Simon Brun eine Ecke von Ricardo da Silva ins eigene Tor. Nur noch 1:3 – aber die Schlussoffensive des SVB blieb letztlich zu harmlos, um noch einmal einen Punktgewinn in greifbare Nähe zu rücken.

Der SVB verliert somit dieses Sechs-Punkte-Spiel im Abstiegskampf. Aber noch liegen 13 Spiele vor uns. Zum Beispiel am kommenden Sonntag das Kreisderby bei Borussia Emsdetten. Sofern das Wetter und der Platz zulassen, wird der SVB am 25. Februar am Teekotten zwischen Mesum und Emsdetten antreten.

Spielbericht fussball.de

Please like & share:
Dieser Beitrag wurde unter Mannschaft 1 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.