SVB I scheitert wieder im Elfmeterschießen

Die erste Runde des Kreispokals 2019/20 ist leider auch schon die letzte. Bei Vorwärts Wettringen unterlag man am vergangenen Samstag mit 4:6 nach Elfmeterschießen.

Die Hausherren erwischten den besseren Start, nach 12 Minuten ging Wettringen durch Lyon Meyering mit 1:0 in Führung. Das war auch bereits der Halbzeitsstand, denn Burgsteinfurt hatte zunächst Schwierigkeiten in die Partie zu kommen und  vergab die wenigen erspielten Möglichkeiten.

In der zweiten Hälfte lief es jedoch besser: Zunächst konnte Alexander Hollermann eine Hereingabe von Kai Hintelmann zum 1:1 versenken. Dann dreht der SVB sogar die Partie: Nach einer Ecke landete ein Kopfball von Philipp Brüggemeyer an der Latte, Alexander Hollermann drückte per Kopf den Abpraller über die Linie.

Noch 20 Minuten zu spielen und Burgsteinfurt blieb leicht feldüberlegen. Als Wettringen dann öffnen musste, boten sich dem SVB auch noch einige Kontermöglichkeiten. Doch Tore sollten nicht mehr fallen. Bis zur 90. Minute: Schiedsrichter Michael Wellmeier gab noch einmal Freistoß für Wettringen von der rechten Seite. Christopher Brüning kommt an den Ball und traf doch noch zum 2:2.

Abpfiff, keine Verlängerung, direkt Elfmeterschießen. Lucas Bahlmann und Max Moor trafen noch für den SVB, doch die Schüsse Nr. 3. und 4 gingen nicht ins Tor. Weil Wettringen alle vier Schüsse verwandelte, war damit Schluss.

Damit gibt es keine weiteren Pokalspiele mit Burgsteinfurter Beteiligung in der neuen Spielzeit. Aber am kommenden Wochenende beginnt der Liga-Spielbetrieb: Am 1. Spieltag kommt Aufsteiger Borussia Münster ins VR-Bank-Stadion. Anstoß ist 15 Uhr.

Spielbericht fussball.de

Please like & share:
Dieser Beitrag wurde unter Mannschaft 1 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.