SVB I kriselt weiter

Wieder verloren – war es das schon mit dem Aufstieg? Zumindest rutscht die Erste durch der 0:3-Heimpleite gegen Germania Hauenhorst auf Platz 5 der Tabelle und kassiert außerdem neben drei Gegentoren auch zwei Platzverweise.

In der Anfangsphase hatte Burgsteinfurt Schwierigkeiten, das Spiel unter Kontrolle zu bekommen. Hauenhorst wirkte etwas gefährlicher. In der 21. Minute holten die Rheinenser dann einen Freistoß in Strafraumnähe raus. Jan-Hendrik Koers traf direkt ins rechte Eck zum 1:0 für Hauenhorst. Die Germanen nutzten den Schwung auch direkt, um sogar auf 2:0 für Hauenhorst durch Yannik Willers zu erhöhen.

Der SVB versuchte dennoch weiterhin Druck zu machen. Dann aber ein Gegenstoß der Hauenhorster, der SVB war zu weit aufgerückt und Yannik Willers hatte an der Mittellinie eine fast verwaiste SVB-Spielfeldhälfte vor sich. Max Moor riss Willers um – und Schiedsrichter Marc-Philipp Berg wertete dies hart als Verhinderung einer klaren Torchance. Rote Karte für Max Moor, der SVB somit über 60 Minuten in Unterzahl.

Die restlichen 15 Minuten der ersten Hälfte verstrichen dann aber weniger ereignisvoll, es ging die Kabinen. War noch etwas für den SVB möglich? Ein Tor und es wäre wieder alles offen. Nach knapp einer Stunde hatte Alexander Hollermann den Anschluss auf dem Fuß, aber Dominik Wierling rettete für die Gäste.

Hauenhorst spielte währenddessen auf das entscheidende dritte Tor. Zunächst rettete Jens Hauptmeier noch auf der Linie für den geschlagenen Patrick Kapke. Dann gab Schiedsrichter Berg nach einer unklaren Szene im SVB-Strafraum Elfmeter für Hauenhorst. Michael Heckmann traf zum 3:0, das Spiel war damit entschieden.

Das sorgte für Frust, auch beim inzwischen eingewechselten Lars Bode. Der hackte in Höhe der Mittellinie in der Nähe der Trainerbänke den früheren SVB-Spieler Sven Mersch um. Schiedsrichter Berg gab Rot. Diese Szene sorgte noch einmal für hochkochende Emotionen, Spieler und Offizielle beider Teams stürzten sich in die lebhafte Diskussion. Aber dann beruhigten sich doch wieder alle und der SVB musste mit neun Leuten zu Ende spielen. Nachdem beide Teams die restlichen Minuten runtergeschrubbt hatten, war pünktlich Schluss.

Die anderen SVB-Mannschaften haben sich gestern dafür besser angestellt. Die Zweite schlug den SuS Neuenkirchen IV mit 6:2, die vierte Mannschaft konnte im kleinen Ortsderby die Zweite von Galaxy Steinfurt mit 1:0 besiegen.

Apropos Derby: Vielleicht kommt am nächsten Wochenende das Spiel beim SV Wilmberg zur rechten Zeit, um den Spieß wieder umzudrehen. Am kommenden Sonntag, den 27. Oktober tritt der SVB zum Doppel-Derby im Waldstadion an. Die Zweite spielt ab 12:30 Uhr, die Erste ab 15 Uhr.

Spielbericht fussball.de

Please like & share:
Dieser Beitrag wurde unter Mannschaft 1 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.