SVB I gewinnt auch in Albachten

Der zweite Dreier der Woche. So schnell kann das gehen: Bis letzten Sonntag wurde die Erste in der Bezirksliga-Tabelle nach mehreren Niederlagen durchgereicht, jetzt geht es auf einmal wieder nach oben. Mit 4:1 gewann man am Donnerstagabend bei Concordia Albachten.

Die Erste trat mal wieder stark ersatzgeschwächt an. Nico Schmerling musste eine Gelbsperre absitzen. Die Zweite konnte keine Verstärkungen abstellen, weil diese dann am Sonntag nicht spielberechtigt gewesen wären.

So kam es zu einem ungewöhnlichen Comeback: Trainer Christoph Klein-Reesink setzte sich selbst auf die Ersatzbank, um dort zumindest vier Möglichkeiten (inkl. Ersatztorwart Bastian Heckmann) zu haben.

Dennoch legte die kompakte SVB-Truppe gut los. Bereits nach 7. Minuten traf Alexander Hollermann nach Vorlage von Kai Hintelmann zur 1:0-Führung. Zehn Minuten vor der Pause dann ein kleiner Rückschlag: Nachdem Jan Stegemann in einem Luftkampf robust angegangen wurde, traf Fabian Jülkenbeck zum 1:1. Die Burgsteinfurter reklamierten ein Stürmerfoul, aber der Treffer zählte.

Allgemein wurde im Laufe der ersten Halbzeit die Stimmung etwas unruhiger: Beide Mannschaften gingen emotional zu Werke und sorgten für Lautstärke auf dem Kunstrasenplatz. Als der Albachter Silas Nübel nach einem Zweikampf mit Thomas Artmann verletzt vom Platz musste, forderte die Heim-Seite eine härtere Strafe als einen Freistoß für Albachten.

Ab in die zweite Hälfte: In der 65. Minute gab es einen Freistoß für den SVB von der rechten Seite. Jonas Grütering tritt an, der Ball fliegt über die Deckung und Max Moor traf zum 2:1 für Burgsteinfurt.

Der SVB blieb in der Folge optisch leicht überlegen, aber auch Albachten spielte weiter mit. Mehrmals musste die SVB-Abwehr die Führung aktiv verteidigen. So verlief die Partie kurzweilig und die letzten 10 Minuten brachen an. Alexander Hollermann zog von der Strafraumgrenze ab und in den Winkel: 3:1.

Concordia gab sich aber immer noch nicht geschlagen und drängte auf den 2:3-Anschlusstreffer. Dann aber die endgültige Entscheidung: Alexander Hollermann traf zum 4:1 und schnürte so seinen Dreierpack. Dann war aber Schluss für den erschöpften Goalgetter: Christoph Klein-Reesink nahm ihn vom Platz und wechselte sich selbst ein. Einige Minuten und einen Zweikampf um Klein-Reesink später waren die Punkte eingetütet.

Die Erste kann am kommenden Sonntag, den 17. November das Wochenende vergolden. Beim SC Hörstel tritt mal abermals auswärts an, Anstoß ist 14:30 Uhr.

Spielbericht fussball.de

Please like & share:
Dieser Beitrag wurde unter Mannschaft 1 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.