Keine Punkte für den Klassenerhalt

Der SVB trat am Sonntag gegen den SC Münster 08 ersatzgeschwächt an und verlor unglücklich mit 0:1. Nur 12 fitte Spieler aus dem Kader der ersten Mannschaft konnte Christoph Klein-Reesink aufbieten. Verstärkt wurde die Truppe durch Tom-Steffen Beckmann und Marvin Branquinho aus der zweiten Mannschaft, sowie Torwarttrainer Andreas Reuter.

Der wohl prominenteste Kicker in den Reihen der Münsteraner war Benjamin Siegert. Der 36jährige hat in seiner Vita über 200 Zweitliga-Spiele für Eintracht Braunschweig, Wehen Wiesbaden und den VfL Osnabrück stehen, sowie ein Erstliga-Spiel für den VfL Wolfsburg anno 2001.

In der ersten Hälfte passierte vor den Toren relativ wenig. Der SVB war gut im Spiel und schaffte es einerseits, Münster vom eigenen Tor wegzuhalten, andererseits aber nicht, selbst gefährliche Torchancen zu kreieren.

Kurz vor der Pause kam dann auf einmal Spannung auf: Erst scheiterte Leon Wäntig aus spitzem Winkel an Nicholas Beermann. In der Nachspielzeit bekam Münster 08 noch einen Freistoß an der Strafraumgrenze zugesprochen. Dieser landete in der Mauer – trotzdem gab es Ärger, denn Münster 08 hätte gerne einen Handelfmeter gehabt. Schiedsrichter Stefan Schönfelder entschied aber nur auf Eckstoß.

Zweite Halbzeit: Noch ein knifflige Szene an der Strafraumgrenze: Alexander Hollermann wird gelegt, Schiedsrichter Stefan Schönfelder gibt nur Freistoß für Burgsteinfurt. Hier wäre auch ein Elfmeter möglich gewesen.

Aus dem Nichts fiel dann jedoch das 0:1. Nach einer Abwehraktion fällt Leon Wäntig der Ball vor die Füße. Der zieht ab und trifft ins lange Eck und ins Herz des SVB.

Burgsteinfurt machte weiter und erspielte sich in der 69. Minute die größte Chance: Ricardo da Silva lief auf Moritz Ostrop zu, scheiterte aber am Münsteraner Torwart. In der Schussphase vergab noch Sven Mersch aus spitzem Winkel und da Silva per Fernschuss. Sechs Minuten Nachspielzeit sollten ebenfalls nicht reichen, um doch noch einen Treffer zu erzielen.

Ärgerlicherweise haben mehrere Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt gewonnen. Dadurch hat der SVB nun acht Punkte Rückstand auf Platz 15. Es sieht nicht besonders gut aus, auch wenn der SVB noch ein Nachholspiel in der Hinterhand hat.

Das kommende Spiel bei Eintracht Ahaus wurde auf den Freitagabend vorverlegt. Bereits am 9. März tritt der SVB im Stadtpark Ahaus an, Anstoß ist 19:45 Uhr.

Spielbericht fussball.de

Please like & share:
Dieser Beitrag wurde unter Mannschaft 1 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.