Glück und Geduld bringen drei Punkte

Drei Zähler holte die Erste am vergangenen Sonntag. Mit 2:0 besiegte man Vorwärts Wettringen und revanchierte sich so für die Kreispokal-Niederlage vor einigen Monaten.

Das Vorspiel legte vom Unterhaltungswert gut vor: Unsere Zweite besiegte den 1. FC Nordwalde mit 6:4. Nach einer 2:0-Führung wogte das Match in der zweiten Hälfte hin und her: 2:1, 2:2, 3:2, 4:2, 5:2, 5:3, 5:4, 6:4 lauteten die zwischenzeitlichen Spielstände.

Dann rollte der Ball für die Erste: Die erste Hälfte dieses Spiels ging spielerisch an die Gäste aus Wettringen. Insbesondere in der Schlussphase drängte Vorwärts auf das 1:0, bereits vorher hatte Florian Kappelhoff-Rickert das Aluminium des SVB-Tores getroffen. Doch irgendwie rettete sich Burgsteinfurt mit einem torlosen 0:0 in die Kabine.

Christoph Klein-Reesink stellte um, die Abwehr bildete nun eine Dreierkette, im Sturm stand eine Doppelspitze. Dadurch kam der SVB besser ins Spiel und es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. Wettringen hatte noch ein paar Möglichkeiten, kam aber nicht vorbei.

In der Schlussviertelstunde fielen dann aber doch noch Tore: Gegenstoß über Alexander Hollermann, Ablage auf Bo Weishaupt, der muss nur noch zum 1:0 einschieben. Sieben Minuten später erhöhte Alexander Hollermann aus sehr spitzem Winkel noch auf 2:0. Ein etwas glücklicher Sieg für den SVB, Wettringen hätte auch mindestens einen Treffer verdient gehabt.

Aber sei es drum: Weil der SC Greven in Wolbeck nur 1:1 spielte, erobert die Erste mit 18 Punkten die Tabellenführung zurück. Dicht dahinter lauert übrigens der Aufsteiger Borussia Münster, der sich an die Spitzenplätze heranarbeitet hat.

Am kommenden Wochenende ist die Erste wieder auf Tour. Im Tecklenburger Land wartet am Sonntag der TuS Recke auf den SVB. Anstoß ist 15 Uhr.

Spielbericht fussball.de

Please like & share:
Dieser Beitrag wurde unter Mannschaft 1 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.