Erste bleibt oben dran

Am vergangenen Donnerstag musste die Erste tatenlos miterleben, wie sich der SC Altenrheine im Nachholspiel auf Platz 1 vorbeischob. Die Rheinenser sind punktgleich mit dem SVB, aber mit der besseren Tordifferenz. Am Sonntag mussten also Punkte und auch Tore bei Teuto Riesenbeck.

Für die Riesenbecker ging es in dem Spiel um nichts mehr: Sie können den Abstieg in die Tecklenburger Kreisliga nicht mehr vermeiden. Beim SVB rückte Ricardo da Silva für den gelbgesperrten Kai Hintelmann in die Außenverteidigung.

Die Partie entwickelte sich so, wie man es erwarten konnte: Burgsteinfurt drängte auf Tore, Riesenbeck stand defensiv und lauerte auf Konter mit langen Bällen. Nach 13 Minuten konnte Lucas Bahlmann eine Flanke von Lars Kormann zum 1:0 einköpfen. In der Folge hätte der SVB noch weitere Tore machen können, aber mehrmals wurde der letzte Pass geblockt oder die Abschlüsse endeten beim Riesenbecker Torwart Huil.

In der zweiten Hälfte wurde der SVB nun noch offensiver und wollte unbedingt einen zweiten Treffer. Dadurch entstanden Lücken und Riesenbeck hatte mehrere Chancen auf den Ausgleich. Der SVB hatte mehrmals Glück, dass die Gastgeber das Tor knapp verfehlten.

Auf der anderen Seite fiel nach gut einer gespielten Stunde doch das zweite Tor. Nachdem Huil Lars Kormann im Strafraum gelegt hatte, verwandelte Alexander Hollermann den fälligen Elfmeter zum 2:0. Zehn Minuten später klingelte es nochmal im Kasten der Riesenbecker, wieder hatte Hollermann getroffen.

In der Schlussphase hatte Teuto Riesenbeck dann doch noch ein paar Chancen zum möglichen 1:3. Einmal war SVB-Torwart Marcel Brameier sogar schon ausgespielt, der Abschluss ging dann aber am leeren (!) Tor vorbei.

So endete die Partie mit einem 3:0-Auswärtssieg. Die Freude darüber war verhalten, vor allem weil der SC Altenrheine im Parallelspiel gegen Germania Horstmar zu einem 4:0-Sieg kam und so die Führung bei der Tordifferenz weiter ausbauen konnte.

Noch zwei Spiele. Rutscht Altenrheine doch noch einmal aus oder lassen sich die fünf Tore Rückstand bei der Tordifferenz doch noch aufholen? Wir werden es erfahren, vielleicht schon am kommenden Sonntag beim letzten Heimspiel der Ersten in dieser Saison. Der SC Greven 09, lange Zeit selbst Meisterschafts-Kandidat in der Liga, kommt ins VR-Bank-Stadion, Anstoß ist 15 Uhr. Vorher spielt die Zweite gegen Westfalia Bilk.

Spielbericht fussball.de

Please like & share:
Dieser Beitrag wurde unter Mannschaft 1 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.