Drittes 4:1 für die Erste

Wieder gewonnen, wieder 4:1. Beim SC Hörstel nahm die Erste den dritten Dreier in acht Tagen mit. Allerdings täuscht das Endergebnis wieder ein wenig über den Spielverlauf, denn ganz so souverän lief es dann doch nicht ab.

Das Waldstadion in Hörstel war vom nasskalten, grauen Herbstwetter geprägt. Wer dennoch zu Besuch war, sah ein durchaus unterhaltsames Bezirksliga-Spiel, weil beide Mannschaften viele Torchancen zuließen.

Zunächst drängte der SVB: Nach einer Ecke zog Ricardo da Silva aus der zweiten Reihe ab und traf zur Führung. In der Folge hätte der SVB diese Führung mehrfach ausbauen müssen, aber Hollermann und Weishaupt scheiterten gleich mehrfach frei vor Daniel Wieschebrock im Tor der Gastgeber. Insbesondere die SVB-Eckstöße blieben an diesem Tag gefährlich, Hörstel rettete gleich mehrfach knapp auf der Linie.

In der zweiten Hälfte wurde Hörstel auf einmal deutlich stärker und drängte auf den Ausgleich. Mehrmals starb der Torschrei auf den Lippen der Heim-Fans, weil die Schüsse irgendwie immer im letzten Moment geblockt wurden oder knapp am Tor von Jan Stegemann vorbeischrammten.

In der 60. Minute dann der zweite Treffer für den SVB: Bo Weishaupt umkurvte Wiesebrock und traf endlich zum 2:0 – einerseits überfällig, andererseits nach den zahlreichen guten Möglichkeiten für Hörstel fast schon wieder schmeichelhaft.

Das dachte sich auch Christian Biermann, der nur drei Minuten später einen Spielzug der Hörsteler mit dem 2:1-Anschlusstreffer abschloss. Nun war Hörstel wieder wach und hatte mehrere gute Möglichkeiten zum Ausgleich; die Partie wurde intensiver und Schiedsrichter Jonas Drube musste mehrfach den gelben Karton auspacken.

Dann die entscheidende Doppelszene in der 82. Minute: Christian Biermann geht vorbei an Jan Stegemann, Schuss aufs leere Tor – Außennetz! Riesenglück für Burgsteinfurt und schon wieder eine Hundertprozentige, die an diesem Tage liegen gelassen wurde.

Als im direkten Gegenzug Alexander Hollermann zum 3:1 traf, war die Partie entschieden, denn von diesem Wirkungstreffer sollte sich der SC Hörstel nicht mehr erholen. In der letzte Szene des Spiels schloss Max Feldhues noch einen Konter zum 4:1 ab. Am Ende ein klarer Sieg, der dank der starken ersten Hälfte auch unterm Strich in Ordnung geht, auch wenn die eigentliche Entstehung etwas merkwürdig war.

Nun können wir durchschnaufen: Am kommenden Sonntag pausiert der Amateurfußball zugunsten des Totensonntags. Erst am ersten Adventsonntag, dem 1. Dezember geht es weiter, wieder mit einem Auswärtsspiel für die Erste. Bei der Überraschungsmannschaft von Borussia Münster kann die Erste wieder eines der vorderen Teams angreifen. Anstoß in Münster-Geistviertel ist aber erst 15:30 Uhr!

Spielbericht fussball.de

Please like & share:
Dieser Beitrag wurde unter Mannschaft 1 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.