Burgsteinfurt verliert Scheiben-Schießen von Dorsten

Wie kann das passieren? Die Frage stellten sich vor allem aber nicht nur die Burgsteinfurter nach Abpfiff. Gerade hatte man auswärts 1:2 beim SV Dorsten-Hardt verloren.

Die ersten Hälfte gehörte den Gastgebern. Mehrere erfolgversprechende Angriffe rollten auf das Tor von Nicholas Beermann, unter anderem hatte Athanasios Mitrentsis mehrfach das 1:0 für Hardt auf dem Fuß. Aber irgendwie rettete immer wieder der Torwart für den SVB.

In der 30. Minute war dann ausnahmsweise der SVB dran, Schuss von Lars Kormann, Pfosten und Sven Mersch versenkte den Rebound zum 1:0 aus Sicht des SVB. Kurz darauf klatschte der Ball sogar an die Latte des SVB-Gehäuses, Alexander Brefort vergab in der 40. Minute eine weitere Möglichkeit.

In der 42. Minute stiegen die SVB-Aktien auf einmal: Der bereits verwarnte Ahmed Bakare beschwerte sich zu lautstark bei Schiedsrichterin Jasmina von Gratowski und musste mit Gelb-Rot vom Platz.

So brachte der SVB die schmeichelhafte Halbzeitführung in die Kabine.  In der zweiten Halbzeit schaffte es dann Burgsteinfurt auf einmal, die Großchancen zu erspielen. Leider wurden diese ähnlich großzügig verballert wie zuvor von den Gastgebern: In der 58. Minute scheiterte Thomas Artmann nach einer Ecke, danach rutschte Florian Azevedo Kamp zweimal knapp an je einer Flanke von Lucas Bahlmann und Thomas Artmann vorbei.

Das Spiel wurde ruppiger, es gab einige umstrittene Szenen, so in der 65. Minute eine unübersichtliche Szene im SVB-Strafraum mit einem Stürmerfoul zugunsten des SVB abgepfiffen wurde. Zehn Minuten später wurde auf der Gegenseite ein Schuss von Max Feldhues auf der Linie geblockt.

Nochmal zwei Minuten später hätte der SVB spätestens das 0:2 nachlegen müssen, leider übersah Lucas Bahlmann etwa fünf Meter vor dem Hardter Tor seine freistehenden Mitspieler und schloss aus spitzem Winkel selbst ab. Stefan Schröder konnte halten.

Die letzten fünf Minuten begannen – und absolut jeder am Platz fragte sich, wie diese Partie trotz der zahllosen Großchancen noch 0:1 stehen kann. Ein 4:4 oder 5:5 wäre absolut möglich gewesen. Leider sorgte noch jemand für Abhilfe. Nachdem ein SVB-Konter abgefangen wurde, traf Jens Lensing zum 1:1. In der Nachspielzeit legte Alexander Brefort sogar das 2:1 nach. Verdient? Unverdient? Egal. Das Ding hätte längst im Sack gewesen sein müssen.

So stand man wieder mit leeren Händen da und rutschte leider auf den so ungeliebten 14. Platz der Landesliga-Tabelle. Bereits am kommenden Samstag, den 23. September, findet vorgezogen das Kreisderby gegen den SV Mesum statt. Anstoß im VR-Bank-Stadion ist 15 Uhr.

Spielbericht fussball.de

Please like & share:
Dieser Beitrag wurde unter Mannschaft 1 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.