SVB I trifft spät gegen Arminia Ibbenbüren

Frühling im Februar. Bei über 10 Grad Außentemperatur besiegte die erste Mannschaft am vergangenen Sonntag Arminia Ibbenbüren mit 2:0.

Bereits in der ersten Hälfte bemühten sich die Gastgeber, die Kontrolle über das Match zu übernehmen und belagerten mehrmals den Ibbenbürener Strafraum, immer auf der Suche nach der entscheidenden Lücke. Lucas Bahlmann und Thomas Artmann hatten Chancen, den SVB in Führung zu bringen.

Auf der Gegenseite versuchten es die Arminen per Konter; SVB-Torwart Marcel Brameier musste mehrmals in Libero-Manier aus seinem Tor eilen, um einen langen Ball abzufangen. Die größte Chance für die Gäste hatte Ivo Pohl, als er frei vor dem Tor über das Tor schoss.

In der zweiten Hälfte bot sich ein ähnliches Bild. Der SVB versuchte sich in den Strafraum der Ibbenbürener zu kombinieren und zum Abschluss zu kommen, aber irgendwie bekam immer ein Armine ein Körperteil dazwischen. Auch mehrere direkte Freistöße von der Strafraumgrenze brachten keinen Erfolg.

Dann begannen die letzten zehn Minuten. Gute Chance für Jens Hauptmeier, aber knapp links vorbei. Als dann schon das 0:0 drohte, welches ein Rückschlag im Aufstiegsrennen gewesen wäre, stachen die Joker. Erst konnte Sven Mersch in der 87. Minute aus kurzer Distanz zum 1:0 einschießen. Als Ibbenbüren dann seinen bis dahin stabilen Defensivverbund lockern musste, setzte Daniel Brake sogar das 2:0 oben drauf.

Damit steht am Sonntag für den SVB die volle Punkteausbeute, denn auch die Zweite (4:0 gegen Horstmar II), die Dritte (2:1 bei Amisia Rheine II) und die Vierte (3:0 bei Gellendorf IV) brachten jeweils drei Zähler auf ihre Punktekonten.

So kann es doch weitergehen. Z. B. am kommenden Sonntag, den 24. Februar in Münster-Aaseestadt, wenn die Erste ab 15 Uhr gegen Blau Weiß Aasee spielen muss.

Spielbericht fussball.de

Please like & share:
Dieser Beitrag wurde unter Mannschaft 1 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.