SVB I startet gut ins Wochenende

Erstmals im Jahre 2018 klingelt das Punktekonto der Ersten. Bei Eintracht Ahaus gewann sie mit 2:0. Die Zuschauer bekamen in Ahaus eine unterhaltsame Landesliga-Partie geboten, vor allem in der ersten Hälfte gab es hüben wie drüben gute Torchancen.

Den Anfang machte Nico Schmerling, der in der zweiten Minute frei vor dem Ahauser Torwart Niklas Lukas auftauchte, Lukas konnte den Schuss jedoch halten. Um es vorwegzunehmen: Das war nicht die einzige Großchance, die Lukas an diesem Abend vereiteln sollte.

Auch Nicholas Beermann auf der anderen Seite blieb mehrmals Sieger gegen die Ahauser Offensivabteilung: In der dritten Minute stoppte er einen Schuss von Maximilian Hinkelmann, der auf einmal frei im Strafraum zum Schuss kam. In der 18. Minute vereitelte er einen Versuch von Andre Hippers.

Auf der Gegenseite brachte Ricardo da Silva einen Freistoß gefährlich aufs Tor, aber Lukas holte den Ball von der Linie. In der letzten Minute der ersten Hälfte gelang es: Ein Schussversuch von Alexander Hollermann wird noch geblockt, Nico Schmerling ist zuerst da und platziert den Ball im Tor. 1:0 für Burgsteinfurt!

Zweite Hälfte: Ahaus versuchte ins Spiel zurück zu kommen, Andre Hippers und Esad Dayan kamen zu Chancen, die von Beermann abgewehrt wurden. Ansonsten hatte die Hintermannschaft des SVB alles im Griff; insbesondere Sam Anyanwu fiel bei seinem Pflichtspieldebüt positiv auf.

Dann in der 57. Minute ein Wendepunkt im Spiel: Alexander Hollermann wird frei gespielt und auf dem Weg zum Tor von Timo Brillert abgeräumt. Schiedsrichter Marcel Neuer aus Gelsenkirchen (übrigens der Bruder vom Nationaltorwart Manuel Neuer) zögerte keine Sekunde: Rot wegen Notbremse. Aber wer den SVB in dieser Saison regelmäßig beobachtet, weiß: Ein Platzverweis muss gar nichts heißen.

Ahaus rückte nun weiter auf, dies bot Burgsteinfurt Platz für Konter. In der 59. Minute verfehlte der mittlerweile eingewechselte Thomas Artmann knapp das Tor. In der Folge brachte Niklas Lukas mehrmals die SVB-Bank zur Verzweiflung, indem er mehrere gefährliche Schüsse und Kopfbälle entschärfte.

In der 81. Minute konnten die SVB-Fans nochmal durchatmen: Thorben Stratmann kam zum Abschluss und verfehlte nur knapp. Vier Minuten später die Entscheidung: Armin Omerovic setzt sich offensiv durch, Kai Hintelmann geht aufs Tor zu – und legt ab für Alexander Hollermann, der nur noch einschieben muss. So entführte der SVB zum dritten Mal in Folge drei Punkte aus dem Ahauser Stadtpark.

Noch ist der Klassenerhalt längst nicht geschafft, aber es geht wieder was. Nächste Woche Sonntag, am 18. März, kommt der SV Dorsten-Hardt nach Burgsteinfurt, Anstoß ist 15 Uhr.
Bereits am morgigen Sonntag, den 11. März, spielt die zweite Mannschaft des SVB im Ortsderby gegen Galaxy Steinfurt. Anstoß im VR-Bank-Stadion ist 15 Uhr.

Spielbericht fussball.de

Please like & share:
Dieser Beitrag wurde unter Mannschaft 1 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.