SVB I siegt knapp aber verdient

Gastspiel beim Tabellenletzten für die Erste des SVB. Letzten Sonntag trat die Erste bei Preußen Lengerich an und wollte die nächsten Zähler holen. Am Ende stand ein zu knappes, aber verdientes 3:2 für den SVB zu Buche.

Chrstoph Klein-Reesink hatte gegenüber dem Recke-Spiel personell etwas umgebaut; Max Moor, Max Feldhues und Lars Kormann rückten in die Startformation. Zunächst entsprach der Spielverlauf der Tabellensituation. Der SVB erspielte mehrere gute Chancen. In der 14. Minute standen nach einem Pass in die Spitze auf einmal drei Burgsteinfurter frei vor Preußen-Keeper Tim Kipp. Lucas Bahlmann legte auf Alexander Hollermann ab, der vollstreckte zum 1:0 für Stemmert. Die Lengericher reklamierten Abseits, aber Schiedsrichter Samuel Hutter gab den Treffer.

Der Stadionsprecher hatte fälschlicherweise Max Feldhues als Torschützen gesehen. Diese Scharte wetzte Feldhues dann aber selbst aus, als er nach 24 Minuten auf 2:0 erhöhte. Als dann nochmal zehn Minuten später Thomas Artmann zum 3:0 versenkte, schienen die Fronten geklärt.

Lengerichs Trainer Sebastian Ullrich tauschte daraufhin zweimal in der ersten Hälfte. Die Umstellung schien zu wirken, Lengerich wirkte sicherer, allerdings auch weil der SVB den Fuß vom Gas nahm. In der 40. Minute traf Martin Fleige etwas aus dem Nichts zum 1:3 und stellte damit den Halbzeitstand her.

Nach der Pause verflachte die Partie. Lengerich konnte nicht, Burgsteinfurt machte nicht, das Spiel plätscherte dahin. Bis zur 73. Minute: Ecke für Lengerich. Der Ball nimmt eine seltsame Flugkurve – war er im Toraus? Es geht weiter. Ein Lengericher Spieler geht im Strafraum zu Boden. Es geht weiter. Martin Fleige zieht ab – und irgendwie geht der Ball ins Tor. Nur noch 3:2 für Burgsteinfurt.

So wurde die Partie tatsächlich noch einmal spannend. Die verbleibenden 22 Minuten wurden ziemlich lang, aber letztlich passierte nicht mehr viel. Alexander Hollermann hätte noch einmal auf 4:2 für den SVB stellen können, aber Tim Kipp hielt den Ball. Letztlich blieb es aber doch beim verdienten Sieg für den SVB, der zugegebenermaßen etwas klarer hätte ausfallen sollen.

Die Erste hat damit schon acht Spiele in Folge gewonnen, da klingelt die Punktekasse. Bereits fünf Punkte Vorsprung hat Burgsteinfurt auf den SV Wilmsberg. Am kommenden Wochenende können die Mitbewerber aber aufholen: Die Erste hat spielfrei. Erst am 21. Oktober geht es für den SVB in der Bezirksliga weiter. Dann wird die SpVg. Ibbenbüren zu Besuch sein. Anstoß ist 15 Uhr.

Spielbericht fussball.de

Please like & share:
Dieser Beitrag wurde unter Mannschaft 1 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.