SVB I holt wichtigen Sieg über Telgte

Nach der 2:3-Pleite beim SV Wilmsberg, die erst in den letzten Spielminuten zustande kam, sollte gegen die abstiegsbedrohte SG Telgte nun wieder ein Dreier für die Erste her. Alexander Hollermann war wieder in der Startelf, nachdem er in Wilmsberg von der Bank nachgekommen war.

Der SVB hatte die Partie auch weitgehend im Griff und ließ nur wenige brenzlige Situationen vor dem eigenen Tor zu; Josef Maffenbeier vergab die wohl größte Chance für Telgte.

Das 1:0 fiel trotz einiger guter SVB-Möglichkeiten vorher erst in der 28. Minute: Sam Anyanwu zog aus 20 Metern einfach mal ab, erwischte Telgtes Schlussmann Max Wulfert auf dem falschen Fuß und erzielte so die Führung. Nur zwei Minuten später platzierte Lars Kormann einen Schuss in Richtung lange Ecke, Alexander Hollermann lenkte den Ball per Kopf noch leicht ab und es stand 2:0 für Burgsteinfurt.

Einen kleinen Aufreger gab es in der 37. Minute: Kai Hintelmann will am eigenen Sechzehner einen Ball klären – per Fallrückzieher. Allerdings stand der Telgter Jannik Witte in der Nähe und Schiedsrichter Jürgen Wenker pfiff ab. Doch wie wurde entschieden? Foul? Gefährliches Spiel? Jürgen Wenker entschied salomonisch: Er gab einen direkten Freistoß vor der Strafraumgrenze. Dies sorgte für Irritationen bei einigen Anwesenden, welche die Aktion eher im Strafraum verorteten. Der Freistoß landete gefahrlos in der Mauer.

In der zweiten Halbzeit bemühte sich der SVB, das Tor-Konto weiter aufzustocken. Könnte ja noch wichtig werden, falls Altenrheine am Donnerstag sein Nachholspiel gewinnt und punktemäßig gleichzieht. Hollermann traf noch zweimal und machte so seinen Dreierpack voll. Am Ende stand in der Höhe verdientes 4:0 für den SVB.

Noch drei Spiele. Es bleibt nun zunächst abzuwarten, was Altenrheine am Donnerstag in Lengerich macht. Am Sonntag kann der SVB dann wieder ins Geschehen eingreifen, beim Tabellenletzten Teuto Riesenbeck müssen die nächsten Zähler her. Anstoß ist 15 Uhr.

Spielbericht fussball.de

Please like & share:
Dieser Beitrag wurde unter Mannschaft 1 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.