Nervige Niederlage in Borken

Eine 1:2-Schlappe holte sich die Erste am Sonntag in Borken ab. Nervig war sie, weil der Gegner keineswegs übermächtig war oder einen besonders guten Tag erwischte.

In der ersten Hälfte gab es wenig zu sehen: In einem zähen Kick flogen die Bälle meistens lang und unplatziert nach vorne ins Nirgendwo. In der 18. Minute köpfte Aljoscha Kamp für Borken knapp am Tor vorbei, kurz vor der Pause bekamen Ricardo da Silva und Alexander Hollermann einen Eckball nicht über die Linie gedrückt, außerdem lenkte Nicholas Beermann einen Fernschuss von Kamp über die Querlatte.

In der zweiten Hälfte machte Burgsteinfurt dann mehr. Lars Bode geht in den Strafraum, gibt halbhoch in die Mitte. Dort steht der Borkener Marcel Kröger, der den Ball an die Hand bekommt. Schiedsrichter Reinhold Dahlhaus gibt Handelfmeter für Burgsteinfurt, trotz Proteste der Borkener. Thomas Artmann tritt an und verwandelt zum 1:0 für den SVB.

Nur wenige Minuten später erkämpfte sich Ricardo da Silva in der gegnerischen Hälfte den Ball, gibt ab auf Alexander Hollermann. Dieser verfehlte aus 16 Metern das Borkener Tor nur knapp rechts.

Die Uhr lief weiter, noch gut 20 Minuten waren zu spielen, als Borken einen Konter fuhr. Schuss von Kamp, Beermann wehrt ab und David Schmidt verwandelt den zweiten Versuch zum 1:1-Ausgleich. Ärgerlich, denn dieser Treffer hatte sich nicht angedeutet. Kurz danach kratze Borkens Torwart Tobias Ladermann einen Kopfball von Hollermann von der Linie und verhinderte so die erneute Führung der Gäste.

So kam es, dass in der 77. Minute Bastian Bone sogar zum 2:1 für Borken traf. Burgsteinfurt drängte in der Schlussphase auf den Ausgleich, aber ein misslungener Versuch von Daniel Brake in der 90. Minute war der letzte Abschluss des SVB an diesem Tage.

Aber kein Grund, den Kopf in den Sand (oder umgekehrt) zu stecken: Noch sieben Spiele liegen bei vier Punkten Rückstand auf die Nichtabstiegsplätze vor dem SVB. In dieser Woche bittet am Donnerstag Spitzenreiter Borussia Emsdetten zum Nachholspiel. Anstoß am Teekotten ist übermorgen um 18:30 Uhr. Am Sonntag kommt dann der Werner SC zum nächsten Kellerduell ins VR-Bank-Stadion.

Spielbericht fussball.de

Please like & share:
Dieser Beitrag wurde unter Mannschaft 1 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.