Es endet alles

nottuln

Es ist geschafft! Der SVB bleibt in der Landesliga! Gegen Grün-Weiß Nottuln wurde er geholt: der erste und einzige Heimsieg in der Rückrunde. Mit einem 3:0-Sieg verteidigte die Ersten den 13. Platz der Landesliga im Fernduell gegen die TSG Dülmen und Emsdetten 05.

Die zahlreichen Zuschauer im VR-Bank-Stadion sahen eine spannende Anfangsphase: Nach 120 Minuten hatte Essad Terzigi die erste Chance für die Gäste, nur eine Minute legte Lars Kormann für Thomas Artmann auf, der Nottulner Torwart Malte Wilmsen konnte jedoch halten.

In der sechsten Minute klappte es dann: Alexander Hollermann legt per Kopf für Lucas Bahlmann vor, dieser brachte den Ball über die Linie.

Nottuln spielte weiter mit und machte keinerlei Anzeichen, die für sie bedeutungslose Partie abzuschenken: In der 9. Minute lief Timo Grabowsky frei auf Nicholas Beermann zu, der Schuss ging knapp vorbei. Glück gehabt. Nur zwei Minuten später das zweite SVB-Tor: Ein Freistoß von Thomas Artmann landete abgefälscht im Tor.

Der SVB presste weiter aggressiv; keine leichte Aufgabe bei über 30 Grad im Schatten. Aber lohnenswert: In der 38. Minute stibitze Lucas Bahlmann den Ball und leitete so einen Gegenstoß ein: Max Feldhues mit einem perfekten Pass in die Tiefe und Alexander Hollermann ballerte den Ball zum 3:0 ins Tor. So ging es auch in die Pause, der Klassenerhalt war in greifbare Nähe gerückt.

Nottuln setzte nach der Pause noch einmal an: Oliver Leifken und Essad Terzigi scheiterten an Beermann, Philipp Daldrup traf sogar noch einmal den Pfosten des SVB-Kastens. Danach brannte jedoch nichts mehr an, die Abwehrkette um Max Moor, Fabian Erber, Marius Heckmann und Ole Liemann ließ nichts mehr zu.

Dann war Schluss und Zeit für grenzenlosen Jubel bei den Burgsteinfurtern. Der zeitweise nicht mehr für möglich gehaltene Klassenerhalt war geschafft! Danke an die vielen Unterstützer, die den Weg ins Stadion gefunden hatten! 🙂

In der nächsten Saison werden mindestens vier neue Mannschaften in der Landesliga vertreten sein: Der TuS Altenberge kommt als Meister der Bezirksliga Staffel 12 mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in unsere Landesliga-Staffel, auch die SG Borken als Meister der Staffel 11 ist ein Kandidat. Aus der Westfalenliga runter könnten der SV Zweckel und Viktoria Heiden kommen. Mehr dazu, sobald die offizielle Staffeleinteilung vom FLVW vorliegt.

Vorher geht es am kommenden Freitag nämlich noch um den Kreispokal: Beim SC Altenrheine wird der SVB versuchen, den Saisonabschluss noch schöner zu gestalten. Anstoß im Sportpark Altenrheine ist um 18:30 Uhr. Auch diesmal würde sich der SVB auf viel Unterstützung freuen, bevor es in die verdiente Sommerpause geht.

Please like & share:
Dieser Beitrag wurde unter Mannschaft 1 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.